· 

Annäherung an das Bild eines selbstbestimmten Menschen

 

Ein selbstbestimmter Mensch traut sich seinen Weg zu gehen, auch gegen äußere Widerstände, denn er weiß, was er will und was dafür zu tun ist.

 

In Gesprächen wirkt er authentisch, lebendig und aufrichtig.

 

Er äußert, manchmal auch gegen die Mehrheit, klar seine Meinung.

 

Rückschläge, Niederlagen und Enttäuschungen entmutigen ihn nicht, sondern er ist bereit, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen und daraus zu lernen.

 

Auch weicht er vor Konflikten nicht zurück, ist aber auch in der Lage Kompromisse zu schließen und trägt alles in allem zu gemeinsamen Lösungen bei.

 

Man kann sich auf ihn verlassen, mit ihm über vieles sprechen.

 

Er ist in der Lage auch zu verzeihen.

 

Er ist tolerant und kann Fremdes zulassen.

 

Er kann sich auf Beziehungen einlassen. Dabei erwartet er von Partner/in nichts Unmögliches.

 

Er steht mit beiden Beinen im Leben und ist sich bewusst, dass es zu Störungen und Widrigkeiten kommen kann.

 

Krankheiten und Schicksalsschläge kann er verarbeiten. Dabei zeigt er durchaus seine Gefühle und ist auch in der Lage zu kapitulieren und die Gegebenheiten zu akzeptieren, wenn er selbst nicht mehr weiß, wie es weitergeht.

 

Er fühlt sich autonom und selbstständig und ist dennoch bereit dazu, nach Hilfe zu suchen oder um sie zu bitten, wenn er erkennt, dass er Unterstützung braucht.

 

Er erkennt, dass es auch größere Zusammenhänge gibt, die er nicht beeinflussen kann. Damit erkennt er auch seine Abhängigkeiten innerhalb dieser Zusammenhänge und ebenso sein Angewiesensein auf andere.

 

Er ist in der Lage, eigene Bedürfnisse und Ziele zurückzustellen, wenn es einem größeren Zusammenhang dient.
Demzufolge kann er sich auf neue Entwicklungen gut einstellen und weiß, dass er den Lauf der Dinge nicht vollkommen kontrollieren und beherrschen kann.

 

Er vermag das Positive im Leben deutlich wahrzunehmen und jenes, das das Leben ihm ohne sein eigenes Zutun schenkt, und dafür dankbar zu sein.

 

(In Anlehnung an Sylvester Walch - Vom Ego zum Selbst - O.W. Barth-Verlag S.91/92)

 

Natürlich läßt sich dieser Zustand eines selbstbestimmten Menschen nicht so ohne Weiteres und auf die Schnelle verwirklichen. Und oftmals kann es hilfreich sein, sich Unterstützung von geschulten Menschen für diese Persönlichkeits-entwicklung zu holen, um sich immer mehr aus den Konditionierungen und Prägungen befreien zu können, hin zu sich selbst. Je näher wir uns selbst kommen, desto mehr ergeben sich die aufgezählten Eigenschaften nach und nach von alleine.

 

Wenn wir die obige Beschreibung in Ruhe auf uns wirken lassen, können wir erkennen, wo wir stehen im Rahmen unseres Entwicklungsweges, an welchen Stellen wir uns bereits wiedererkennen und an welchen Aspekten wir noch zu arbeiten haben.