Seminare und Referate

Anmeldung bei Familienbildungsstätte Ulm, Sattlergasse 6, 89073 Ulm Tel: 0731/96286-0

 

1. Enneagramm der Persönlichkeiten - Vertiefungsseminar I
Sa. 08.12.;  10.00 – 16.00 Uhr mit Pause

 

2. Liebe? - Liebe!  -  Sa. 19.01.2019; 10.00 – 15.00 Uhr mit Pause

 


 

3. Einführung in das Enneagramm der Persönlichkeiten

 Do. 28.03.2019; 17.30 - 20.30 Uhr

 

Hospiz-Akademie Ulm; www.hospiz-ulm.de


Seminar-Inhalte

 

1. Enneagramm der Persönlichkeiten  

Das Enneagramm beschreibt als Charakterkunde das Menschsein in neun verschiedenen Persönlichkeitsstrukturen, die die Grundlage dafür bilden, warum Menschen sich gegenseitig häufig einfach nicht verstehen können. Es sind Muster, die sowohl starke als auch problematische Verhaltensweisen enthalten. Letztere stellen eine Notlösung dar, die das Kind entwickelte, um emotionale Ungleichgewichte auszugleichen. Diese ungünstigen Prägungen wirken im Erwachsenenleben fort, obwohl wir sie dort nicht mehr brauchen und springen immer wieder automatisch an. Sie blockieren den freien Fluss unseres Lebens und erzeugen Konflikte mit unseren Mitmenschen. Das Enneagramm hilft, das eigene Muster aufzuspüren, sodass wir daran arbeiten können, die hinderlichen Verhaltensweisen aufzulösen. Dadurch können unsere Stärken deutlicher hervortreten und ungehindert zum Einsatz kommen. Wir bewegen uns freier durchs Leben und  Beziehungen aller Art werden entlastet. Wir lernen nicht nur uns selbst in unserer ganz individuellen Art besser kennen und schätzen, sondern genauso die unseres Gegenübers.

 

Vertiefungsseminar I

Für alle, die am Einführungskurs im Oktober teilgenommen haben oder an Einführungskursen in anderen Jahren, besteht hier die Möglichkeit die neun Charaktere umfassender kennenzulernen und in ihrer Struktur  tiefer zu verstehen.

 

2. Liebe? - Liebe!  

‚Liebe‘ ein großes Wort und doch so häufig falsch verstanden und mit diffusen Vorstellungen verknüpft. Liebe ist für uns alle so wichtig, damit es uns gut geht; damit Kinder zu starken Erwachsenen heranwachsen; damit wir in Frieden leben können. In unserer rationalen Berufs-und Alltagswelt und in der Politik scheint sie ein Fremdwort zu sein und nichts als überflüssige Emotionalität und eine Nebensache. Da, wo Liebe fehlt, entsteht ein Vakuum, in das Angst hineinwuchern kann. Der Angst folgen Wut und aggressives Handeln. Im Seminar wollen wir das Wesen der Liebe umkreisen, um durch verschiedene Blickwinkel wieder ein klareres Verständnis davon zu bekommen, was ‚zu lieben‘ bedeutet. Dabei geht es sowohl um gesunde Selbstliebe, als auch Liebe zu anderen Menschen, zur Arbeit, Natur, Hobbies usw.